Hervorgehoben

Newsletter

News vom Gebetshaus Aachen

Im Folgenden findest Du unseren Newsletter. Viel Freude beim Lesen!
Den Newsletter kannst Du übrigens ganz unten per E-Mail abonnieren.
Hier das Newsletter-Archiv:

2022-05-25 | Pfingsten im Gebetshaus Aachen

Der Heilige Geist gilt als der Urheber der Kirche Christi. Hätte der Hl. Geist den versprengten Aposteln und Jüngern nicht Mut, Kraft, Ausdauer, Wahrheit geschenkt, wären die Zeugen der Kreuzigung nie aus ihren Verstecken herausgekommen und die wunderbaren Geschichten um Jesus wären wieder in Vergessenheit geraten. Doch erfüllt vom Hl. Geist sind alle Freunde Jesu hinausgegangen auf die Straßen, um das Evangelium zu verkünden – die frohe Botschaft. Diese Initialzündung feiert die Kirche an Pfingsten*. Und wir vom Gebetshaus Aachen feiern mit und rufen:

Komm, Heiliger Geist!

Termin: Pfingstmontag, 06.06.2022, 15:00 Uhr
Ort: Herz Jesu-Kirche, Viktoriaallee, 52066 Aachen
Programm: 15:00-17:00 Uhr Lobpreis & freies Gebet,
anschließend gemütliches Beisammensein bei Fingerfood und Getränken
Anmeldung: info@gebetshaus-aachen.org
Poster: Link
Flyer: Link


*) Das Pfingstereignis in der Apostelgeschichte:

1 Als der Tag des Pfingstfestes gekommen war, waren alle zusammen am selben Ort. 2 Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. 3 Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder. 4 Und alle wurden vom Heiligen Geist erfüllt und begannen, in anderen Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab. (…) 14 Da trat Petrus auf, zusammen mit den Elf; er erhob seine Stimme und begann zu reden: Ihr Juden und alle Bewohner von Jerusalem! Dies sollt ihr wissen, achtet auf meine Worte! (…)

Apg 2, 1-4 & 14

2022-05-22 | Gemeinsam vor Pfingsten

Mit Beginn der Corona-Pandemie 2020 haben die Initiatoren um das Gebetshaus Augsburg die ökumenische Gebetsinitiative „Deutschland betet gemeinsam“ ins Leben gerufen. Das gemeinsame Gebet sollte Mut machen und den Blick auf unseren Retter Jesus richten, auf den wir vertrauen dürfen. Denn: „Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2. Tim 1,7). Zu der Pandemie ist nun der Russland-Ukraine-Krieg dazugekommen, sowie Wirtschaftsprobleme und eine steigende Inflation.
Das vertrauensvolle Gebet zu Gott ist immer kraftvoll und wirkmächtig, besonders wenn wir in Einheit beten. Darum rufen auch dieses Jahr die Initiatoren für den deutschspachigen Raum erneut zum gemeinsamen ökumenischen Gebet auf.
Die Zentralveranstaltung wird am 30.05. ab 19.00 Uhr in der Dresdener Kreuzkirche stattfinden und live übertragen via Bibel-TV und YouTube.

Wenn Du lieber bei einer Live-Veranstaltung dabei sein willst, kannst Du z.B. zur Monats-Messe des Gebetskreises St. Michael in Aachen-Burtscheid, Marienkapelle, dazukommen: 19.15 h Rosenkranz, ab 19.45 h Hl. Messe mit Lobpreis.

2022-05-10 | Offener Lobpreisabend

Das Gebetshaus Aachen lädt herzlich ein zum ersten offenen Lobpreisabend am Samstag, den 14.5.2022 von 19.30 bis 21.00 Uhr, in der Kirche Herz-Jesu (Turpinstraße).

Mit modernen Liedern im „Praise and Worship“-Stil sowie Gebet und einem kurzen Impuls wollen wir Gott die Ehre geben.

Unsere Akustik-Band wird den Abend musikalisch begleiten — Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht!

Wir freuen uns auf Euch!
Euer Team Gebetshaus Aachen

Titelfoto by DAVID NIETO on Unsplash
Foto unten: Chor von Herz-Jesu, by A. Vogg

2022-05-08 | Das brennende Herz

Bei Das brennende Herz handelt es sich um einen christlich-katholischen Kinofilm, der in einer Woche, am 15.05.2022 (17 Uhr) im Aachener Eden-Palast-Kino zu sehen ist. Ein weiterer Kinotermin ist der 26.06.2022 (17 Uhr)

Und da gibt es dann auch gleich einen Link zur aktuellen Heimat des Gebetshauses Aachen in der Kirche Herz-Jesu in Aachen: Bei beidem geht es um die Herz-Jesu-Verehrung. Warum gibt es sie und wo kam sie her? Nun, am 19. Juni 1675, in der Fronleichnamsoktav, erschien Jesus Christus der heiligen Margareta Maria Alacoque in Paray-le-Monial (Frankreich), als sie vor dem Tabernakel kniete. Er zeigte ihr sein Herz und sagte: „Sieh hier das Herz, das die Menschen so sehr liebt, dass es nichts gespart hat, um sich zu opfern, und zu erschöpfen in Liebesbeweisen; …„. Jesus wünschte, „dass der erste Freitag nach der Fronleichnamsoktav ein besonderer Festtag zur Verehrung Meines Herzens werde„. Das Herz-Jesu-Fest ergänzt die Verehrung der Eucharistie an Fronleichnam um den Aspekt, zu einer andächtigen und häufigen sakramentalen Kommunion des Leibes Christi, seiner Liebesgabe, hinzuführen. In dieser Herz-Jesu-Verehrung steht die Sühne und damit auch die Sündhaftigkeit des Menschen im Mittelpunkt. Es ist ein bevorzugter Tag für die Beichte und für die Krankenkommunion. Der Herz-Jesu-Freitag hingegen ist der erste Freitag eines jeden Monats. Die Geschichte der Herz-Jesu-Verehrung begann indes schon etwas früher, siehe: hier.

Um was es bei dem aktuellen Kinofilm geht, wird hier kurz umrissen. Vielleicht sehen wir die Kirche Herz-Jesu nach dem Film noch einmal mit anderen Augen, oder auch Jesu Herz selbst, das so empfindsam ist wie das Unsrige – denn wir sind ja nach Seinem Abbild geschaffen. Wenn zwei Herzen füreinander in Liebe schlagen, dann verblassen alle Unterschiede der beiden Individuen. Das ist bei verliebeten Menschen so, und das ist auch bei unserer Liebe zu Jesus so. Wenn diese unsere Liebe zu Ihm echt und tief ist, dann wird Er sich nicht bitten lassen: Er kommt eilends, um diese Liebe zu empfangen und mit uns zu teilen. Dabei gibt Er immer viel mehr zurück als wir ihm geben. Doch allein das Bewußtsein, von Jesus geliebt zu sein, gibt uns Mut, Kraft, Vertrauen – auch dann, wenn unsere Lebensumstände gerade schwierig sind.

Herz-Jesu Statue im Eingangsbereich der Kirche Herz-Jesu in Frankenberger Viertel von Aachen

2022-04-02 | GiG-Konferenz

Und da taucht sie dann plötzlich auf, die neue GiG-Konferenz 2022. Morgen früh 9 Uhr geht’s los. Die Hausschuhe können aber angezogen bleiben, denn es ist nochmal eine Online-Konferenz. Die Programmpunkte versprechen interessante Beiträge zu werden. Neben dem in einschlägigen Kreisen gut bekannte Initiator Pater Paulus-Maria Tautz CFR (Franziskaner der Erneuerung) ist auch Weihbischof Florian Wörner mit dabei. Vlogger Michael Waletzko ist auch ein bekanntes Zugpferd. Von musikalischer Seite ist eine junge Künstlerin aus der Aachener Region mit dabei: Alessa Knur mit Band. Insgesamt ein vielseitiges Programm, das mit dem Fokus auf den Herrn endet: Eucharistische Anbetung, gefolgt von einer Abschlußmesse nach 19 Uhr.
Herzliche Einladung, dabei zu sein!

Hier geht’s zur Programmübersicht (& unten):
https://gottistgut.org/veranstaltungen/gig-konferenz-2022/
Und hier geht’s zum Online-Kongress:
https://www.youtube.com/watch?v=EhAAFor0Sis
Termin: 02.04.2022
Zeitraum: 9.00 h – ca. 20.30 Uhr

Zum Nachschauen:

Einzelne Beiträge der GiG-Konferenz 2022: https://www.youtube.com/watch?v=V93Kd8fW4ws&list=PL7KRFZ1OSOV8gmrsPGReQ0rpmp7pUUx2J

PROGRAMM

9:00 Uhr Beginn
Musik von Bernarda Brunovic und Dr. Tobias Emanuel Mayer

9:10 Uhr Marienweihe

9:20 Uhr Talk
Referent: Pater Paulus-Maria CFR

9:45 Uhr Time for Music
Künstler: Bernarda Brunovic und Tobias Emmanuel

10:00 Uhr Talk
Referent: Weihbischof Florian Wörner

10:45 Uhr Musikvideo „Fatima“
Künstler: Kaplan Thomas de Beyer

11:10 Uhr Interview bzw. Vortrag
Referent: Ralph Martin (mit Übersetzung)

12:00 Uhr Angelus

12:10 Uhr Mittagspause
mit interessanten Video-Clips und vielem mehr

13:00 Uhr Konzert und Zeugnis
mit Alessa Knur und Band

13:45 Uhr Music-Video
Künstlerin: Hanna Schaefer

14:20 Uhr „Deutschland betet Rosenkranz“
Zeugnis und Video, Referent: Manfred Benkert

14:55 Uhr Zeugnis und Music-Clip
Referentin und Künstlerin: Marie-Catherine Rausch

15:45 Uhr Zeugnis
Referent: Michael Waletzko

16:30 Uhr Time for Music & Zeugnis
Künstler und Referent: Dr. Tobias Emanuel Mayer

17:05 Uhr Zeugnis Joel3
Referenten: Stefan Weiss & Michael Berktold

17:30 Uhr Tipps für die Sommerzeit

18:00 Uhr Anbetung mit Betrachtungen
Wallfahrtskirche Maria Hilf

19:15 Uhr Hl. Messe
mit Pfarrer Helmut Epp

2022-01-08 | WENIGER-Konferenz

Die MEHR-Konferenz hat sich in der letzten Dekade steigender Beliebtheit erfreut. Zur letzten MEHR Anfang 2020 kamen mehr als 10.000 Teilnehmer. Doch dann kam Corona. Ein Grund, warum die Gebetshauskonferenz jetzt im bescheideneren Rahmen und online stattfindet. Aber vielleicht ist es auch eine Chance, sich mehr auf das Wesentliche – auf Jesus – zu konzentrieren. Programmelemente sind: Lobpreis & Vorträge. 5 Sprecher sind dabei.

Zeiten sind:
Sa., 08.01.2022 | 10.00 – 22.30 Uhr
So., 09.01.2022 | 10.00 – 16.00 Uhr

Preise für die Online-Veranstaltung: Einzelticket 39 € | Familienticket 59 €

Alle Infos: https://weniger.gebetshaus.org/

2022-01-01 | Start in das Jahr 2022

Nun ist 2021 schon Geschichte und wir durften bereits das Neue Jahr 2022 begrüßen. Für uns vom Organisationsteam war es ein Jahr vieler kleiner Schritte hin zur Verwirklichung einer 24/7-Anbetung. Dieses Ziel ist nach wie vor unsere große Vision. Warum? Weil Jesus es wert ist, angebetet zu werden und weil Anbetung Gnaden für die Stadt und das Bistum Aachen zur Folge haben wird. Dankbar sind wir, dass wir seit Herbst 2021 bereits mittwochs in der Aachener Kirche Herz-Jesu im Zeitraum 9 – 20 Uhr Anbetung halten dürfen. Wir hoffen, dieses Angebot in 2022 in Kooperation mit der Pfarrei weiter ausbauen zu können. Als nächstes stehen einige Anschaffungen an, wie z.B. eine eigene Monstranz. Wenn Sie das Gebetshaus neben Gebet auch finanziell unterstützen wollen, nutzen Sie gerne unser neues Konto bei der Pax-Bank Aachen:
Gebetshaus Aachen e.V.
IBAN: DE64370601931002881000
BIC: GENODED1PAX

Ganz aktuell und kurzfristig möchten wir uns – aus aktuellem Anlaß – an der Initiative Deutschland betet (https://deutschlandbetet.de/) beteiligen und treffen uns daher heute – Neujahr – um 19 Uhr zu einer Stunde Gebet und Lobpreis in der Aachener Kirche Herz Jesu. Josef und Susanne Förster sorgen für die musikalische Gestaltung. Diese Info darf gerne noch schnell geteilt werden.

ca. 20 Beter kamen spontan zu Lobpreis & Anbetung zusammen am 01.01.2022. Foto: A.Vogg

Am Hochfest der Gottesmutter Maria und am Oktavtag von Weihnachten wünschen wir allen Freunden des Gebetshauses Aachen noch ein gnadenreiches Weihnachtsfest und ein reich gesegnetes neues Jahr 2022!

Euer Team Gebetshaus Aachen

Titelbild: https://pixabay.com/de/vectors/drei-k%c3%b6nige-kacper-melchior-1863840/

2021-09-24 | Neues vom Gebetshaus Aachen

Mancher Interessent am Gebetshaus Aachen mag sich vielleicht gefragt haben:
Ist in den letzten Monaten nichts passiert? Wann geht es denn endlich los mit dem Gebetshaus? Die Antwort ist: Ja, es geht bald richtig los – voraussichtlich noch in diesem Jahr. Und zwar zunächst in der Kirche Herz Jesu im Frankenberger Viertel von Aachen – auch Frankenberger Dom genannt.

Jüngst haben wir mit dem Gründungsteam bereits angefangen, dort mittwochs in einer Gebetskette vor dem Allerheiligsten zu beten, und zwar von 9 – 20 Uhr.
Gerne kannst Du schon in diesen Zeiten oder auch sonst tagsüber in die Kirche kommen, um (mit) zu beten.

In den letzten Monaten musste erst einmal das Fundament des Gebetshauses gelegt werden; dazu gehörte die Auswahl des Ortes, wo wir mit dem Gebetshaus Aachen starten würden. Wir sind dankbar, dass wir seitens der Gemeindeleitung der Pfarrei St. Gregor von Burtscheid mit unserem Projekt auf positive Resonanz gestoßen sind und mit Herz Jesu in einer Kirche beginnen können, die sehr zentral in Aachen gelegen ist. Zum Fundament gehörte auch die Gründung des gemeinnützigen Trägervereins „Gebetshaus Aachen e.V.“, über den wir nun Spenden annehmen, Investitionen tätigen und auch Spendenbescheinigungen ausstellen können. Die erste Investition war dann auch ein Keyboard, um die eine oder andere Gebetsstunde musikalisch zu gestalten.

Wenn Du mitmachen und zukünftig eine Stunde (oder mehr) Gebetszeit in der Woche zuverlässig in Herz Jesu verbringen möchtest, dann teile uns bitte über unser Kontaktformular Deinen bevorzugten Zeitraum mit. Wir werden Dich dann in unseren E-Mail-Verteiler aufnehmen, über den es weitere organisatorische Infos geben wird. So kann unsere Vision „24/7“ –  also 24 h Anbetung, 7 Tage die Woche – vor dem Eucharistischen Herrn hoffentlich bald Wirklichkeit werden.

Wir freuen uns schon auf Dein wertvolles Mitbeten! Und wer weiß, vielleicht ruft Dich ja der Herr, um noch mehr von Deinen Talenten einzusetzen – zur Ehre Gottes – weil Er es wert ist!

Kirche Herz Jesu, Frankenberger Viertel, Aachen

Fotos: A. Vogg

2021-09-12 | Zeugnisse 24/7 Anbetungsinitiative in Schönstatt

Letzten Donnerstag hatten wir vom Gebetshaus-Team bei unserer wöchentlichen Online-Besprechung Frau Ursula Schwarz von der 24/7-Anbetungsinitiative in Mainz zu Gast. Wir hatten über diese schöne Initiative berichtet. Neben vielen praktischen Tipps zum Starten einer 24/7-Anbetung hat sie uns einfach auch ganz viel Mut gemacht, bald mit der Anbetung zu beginnen und Gott die Führung zu überlassen. Zeugnisse einer solchen Anbetungsinitiative kommen aktuell auch aus dem Schönstatt-Urheiligtum in Vallendar bei Koblenz: https://urheiligtum.de/DE/03-247/index.php – siehe Video unten. Freuen Sie sich also schon auf den baldigen Gebetsstart des Gebetshauses Aachen und werden Sie Teil dieser Initiative!

Heute (12.09.2021) endet übrigens der internat. Eucharistische Kongress in Budapest: https://www.iec2020.hu/de. Du kannst ihn online mitverfolgen: https://iec.ewtn.de/.

Aktuelles vom Gebetshaus Aachen: Unser Trägerverein ist seit dem 30.07.2021 ein eingetragener Verein und am 27.08.2021 wurde ein Vereinskonto bei der Pax-Bank eröffnet, auf das Spenden eingehen können. Als gemeinnütziger Verein können wir nun Spendenbescheinigungen ausstellen. Kontodaten:
Gebetshaus Aachen e.V.
IBAN : DE64370601931002881000
BIC : GENODED1PAX (Pax-Bank Aachen)

Titelfoto: A.Vogg (Anbetung in St. Peter, Düren-Birkesdorf)

2021-07-31 | Gebetskonferenz für Deutschland

Liebe Freunde des Gebetshauses Aachen, gerne veröffentlichen wir nachfolgend die Einladung der Initiative „Erbarmen über Deutschland“, die an uns herangetragen wurde:

„Liebe Gebethausleiter, liebe Geschwister in den Gebetshäusern in Deutschland,

mein Name ist Martin Fritzsch. Gemeinsam mit Benjamin Berger (Jüdisch-Messianischer Pastor aus Jerusalem, Schwester Joela Krüger (Ev. Marienschwesternschaft, Darmstadt), Jobst Bittner (TOS, Tübingen), Prinz Philip Kiril von Preußen (Kirche am Südstern, Berlin) und Harald Eckert (Christen an der Seite Israels, München) bin ich Teil des Initiativkreises von „Erbarmen über Deutschland“.

„Erbarmen über Deutschland“ ist keine Organisation, sondern lässt sich eher umschreiben als ein gemeinsamer Gebetsschrei für Deutschland. Viele sind mit uns betroffen und voll Schmerz darüber, dass sich unser Volk mit zunehmender Geschwindigkeit von Gott entfernt. Seit einigen Jahren laden wir deshalb Menschen ein, sich mit der Gebetsinitiative zu verbinden und für unser Land im Gebet einzutreten. Für ausführlichere Informationen möchte ich Euch an dieser Stelle auf unsere Website https://erbarmenueberdeutschland.de/ verweisen.

Mit meiner mail wollen wir Euch auf umkehr21 vom 09.-11.09.2021 in Nürnberg hinweisen und herzlich einladen!

Unser Land befindet sich, geistlich gesehen, in einer sehr kritischen Situation. Unfassbare Gnade trotz größter Schuld hat Deutschland seit Jahrzehnten von Gott empfangen. Doch wo wir aus der Schuld der Vergangenheit hätten lernen sollen, müssen wir auch als Kirche bekennen: erneut erheben wir uns über Gott, statt uns vor Ihm zu demütigen. Wie verheerend die Auswirkungen auf Familie, Politik und Gesellschaft sind, beginnen wir erst zu ahnen.

Vor diesem Hintergrund laden wir als Gebetsinitiative „Erbarmen über Deutschland“ zu „umkehr21“ nach Nürnberg ein!

Wir rufen die Beter des Landes, ganz gleich aus welcher Tradition und welchem Hintergrund, und bitten Gott um Sein Erbarmen und um Zeit zur Umkehr für Deutschland. Gemeinsam wollen wir uns neu unter Seine Herrschaft stellen, unseren gekreuzigten und auferstandenen König anbeten, ehren und hoch erheben. Wir glauben: Unser Gott ist ein Gott des Erbarmens. Er will hören, wenn wir zu Ihm rufen!

Unter dem Motto „umkehr21 – Schuld bekennen | Jesus erheben“ wird zu zwei Veranstaltungen eingeladen.

Sprecher/Gebetsleiter: Benjamin Berger, Jobst Bittner, Henning Dobers, Harald Eckert, Karin Heepen, Sr. Joela Krüger, Prinz Philip Kiril von Preußen, Alexander Schlüter, Friedegard Warkentin

09.-11.09.2021 – Gebetskonferenz für Deutschland | Meistersingerhalle Nürnberg

Mit Anbetung, Lehre und Gebet, als eine Zeit der Vorbereitung auf das Nationale Gebetstreffen. Bevor wir für unser Land beten, wollen wir uns zuerst Gott selbst hinhalten. Für dieses Treffen in der Meistersingerhalle in Nürnberg ist es erforderlich, sich anzumelden.

11.09.2021 – Nationales Bußgebetstreffen | Luitpoldhain Nürnberg, 14:00 – 17:00 Uhr

Ab 1927 fanden in Nürnberg jährlich die Reichsparteitage der NSDAP statt. Mit dem „Reichsparteitag der Ehre“ kreierte die NSDAP im Luitpoldhain, dem Ort, an dem wir uns versammeln wollen, mit Massenaufmärschen und Führerkult einen Gipfel menschlicher Überhebung. 85 Jahre nach diesen Ereignissen kommen wir zusammen, wo unser Volk einem Verführer Heil zugerufen hat. Stellvertretend für unser Land wollen wir hier vor Jesus unsere Kronen niederlegen und Ihn als den Gekreuzigten erheben. Für die Teilnahme am Nationalen Bußgebetstreffen ist keine Anmeldung erforderlich.

Alle Informationen zu den Gebetstreffen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: https://umkehr21.de

An die mail habe ich für Euch einen Flyer mit angehängt. Gern möchte ich Euch auch auf einen kurzen Info-Clip zum Anliegen und den Veranstaltungen in Nürnberg hinweisen: https://youtu.be/H6IbIQZskLo

Liebe Geschwister, meine/unsere herzliche Bitte an Euch ist, die Informationen in Euren Netzwerken weiterzugeben und mitzuhelfen, dass wir in Nürnberg in einer für das Land repräsentativen Beterschar zusammen vor Gottes Thron stehen. Wir glauben, dass die Gebete dort für unser Volk von großer Wichtigkeit sind. Deshalb suchen wir mit Euch den Schulterschluss. Wir freuen uns, wenn wir mit Euch gemeinsam in Nürnberg beten können.

Wenn es Rückfragen gibt, Material oder andere Informationen benötigt werden, setzt Euch bitte gern mit mir in Verbindung. Meine Kontaktdaten findet Ihr ein paar Zeilen tiefer.

Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen um Gottes Segen für Euch, Eure Gebetshäuser und die Menschen, mit denen Ihr verbunden seid

Martin Fritzsch“

Flyer-pdf | Flyer-socialmedia-jpg